Tunnel am Enz-Radweg, © Eifel-Tourismus, Dominik Ketz

Radeln auf der Bahntrasse

Radreise

Jetzt anfragen

Auf einer Bahntrasse radeln, am See picknicken und durch Tunnel fahren – die Radtour über den Prüm- und Enz-Radweg ist ein gemütlicher Tagesausflug. Gestartet wird in Prüm, zurück bringt der Radbus die Ausflügler.

Rund 54 Kilometer sind zu radeln – eine schöne Strecke für einen Tagesausflug. Es bleibt sogar genügend Zeit, vor der Tour einen Blick in die St. Salvator Basilika in Prüm zu werfen.

Es ist eine gemütliche Radtour, denn ein Großteil der Strecke verläuft auf einer ehemaligen Bahntrasse mit einem leichten Gefälle abwärts. Da rollen die Räder von ganz alleine. Vorbei geht es am Eifel-Zoo Lünebach und über den Euscheider Viadukt.
Zwischen Üttfeld und Arzfeld der Blick über den wilden Islek: Der karge Boden bringt Ginster und Dornensträucher hervor. Wir erfreuen uns an der landschaftlichen Schönheit dieser Hochfläche, die bis nach Luxemburg reicht. Da dürfen die Radler auch mal anhalten und ihre Kamera zücken, denn die Ausblicke sind wunderschön. Am Arzfelder Stausee bietet sich eine Picknickpause an, denn der See befindet sich direkt neben der Fahrradstrecke.

Immer weiter bergab verläuft die Bahntrasse durch das Enztal bis hinunter nach Neuerburg. Doch bevor der Ort mit seiner Burganlage und dem mittelalterlichen Stadtbild erreicht wird, warten zwei Tunnel auf die Radler. Licht an und durch die dunkle Röhre fahren – eine spannende Erfahrung. Ganz bequem geht es am Ende der Tour von Arzfeld mit dem RadBus EifelLux wieder zurück nach Prüm.

mehr lesen

Inhalte teilen:

Ort

Luxemburger Str. 4
54687 Arzfeld

Angebot anfragen bei Tourist-Information Islek

Ihre Reisedaten

Ihre Kontaktdaten
Felder mit einem * sind auszufüllen

Planen Sie Ihre Anreise

Route anzeigen per Google Maps

Reisen mit der Deutschen Bahn