Restaurant/Pension Im Pfenn

Irrhausen

Inhalte teilen:

Willkommen im Tal der 1000 Schmetterlinge

Inmitten des Deutsch-Luxemburgischen Naturparks – in Irrhausen – führen wir seit drei Generationen unsere Pension mit Restaurant als Familienbetrieb. Mit persönlicher Aufmerksamkeit, herzlicher Gastlichkeit und gastronomischer Qualität wollen wir unsere Gäste verwöhnen.

Die gute Eifeler Küche, die komfortablen, modern und liebevoll gestalteten Zimmer, unsere sonnige Terrasse, der Spiel- und Bolzplatz und nicht zuletzt die schöne Lage machen das "Im Pfenn" zu einem idealen Ausgangs- und Ferienort für Wander-, Rad- und Bikertouren durch den Islek im Norden des Naturparks Südeifel.

Gastgeber der Regionalmarke EIFEL.

Auf einen Blick

Öffnungszeiten

  • Vom 1. Januar bis 31. Dezember

    Dienstag, Mittwoch, Freitag, Samstag und Sonntag ab 10.00 Uhr geöffnet.

    Das Restaurant hat montags und donnerstags Ruhetag.


    Öffnungszeiten der warmen Küche:

    Dienstag, Mittwoch und Freitag: 12.00 - 13.30 und 17.30 - 20.30 Uhr

    Samstag und Sonntag: 12.00 - 14.00 und 17.30 - 20.30 Uhr

    Änderungen vorbehalten (Gesellschaften/Catering)

Ort

Irrhausen

Kontakt

Im Pfenn, Restaurant - Pension
Im Pfenn 3
54689 Irrhausen
Telefon: (0049) 6550 1408
Fax: (0049) 6550 929874

zur WebsiteE-Mail verfassen

Planen Sie Ihre Anreise

Route anzeigen per Google Maps

Reisen mit der Deutschen Bahn

Das könnte Sie auch interessieren

Gasthaus Kaut, © Gasthaus Kaut

Gasthaus Kaut

Herzlich Willkommen im Gasthaus Kaut! Lassen Sie sich in unserem Gasthaus mit Eifeler Spezialitäten verwöhnen. Die Räumlichkeiten sind hervorragend für Ihre Familienfeiern und Feste geeignet. Sie und Ihre Kinder sind uns herzlich willkommen. Unser Gasthaus wird in der 3. Generation seit 1908 unter dem gleichen Namen geführt. Gastwirtschaft im Hause wurde jedoch bereits schon wesentlich früher betrieben. In den Jahren vor dem 2. Weltkrieg, während des Westwall-Bau waren um Leidenborn herum über 4.000 Arbeiter beschäftigt, welche das Gasthaus regelmäßig aufsuchten, da es ansonsten an Freizeitgestaltungsmöglichkeiten fehlte. Direkt am Westwall gelegen hat es glücklicherweise die Bombardierungen während des 2. Weltkrieges überstanden. 1988 erfolgte dann der Umbau des Gasthauses mit angrenzendem kleinen Speisesaal. Am Eingang zum Gasthaus lädt ein kleiner Biergarten zum Verweilen ein und vermittelt einen Hauch von Urlaubsstimmung. Da Bedarf an größeren Räumlichkeiten bestand, wurde 1998 an die Rückfront das Hauses ein moderner Saal angebaut. Er verfügt über eine moderne Belüftungsanlage und ist bestens ausgestattet für Veranstaltungen und Feste bis 180 Personen.